3. Schweizer Tagung zur Mensch-Tier-Beziehung am 24.3.2018

Im REHAB Basel findet die diesjährige Tagung mit dem Titel «Tiergestützte Interventionen: Ein Gewinn für die Gesellschaft dank Forschung und Praxis» statt.

Der thematische Schwerpunkt liegt auf den gesellschaftlichen Auswirkungen der Interaktionen zwischen Menschen und Tieren. Wir sind überzeugt, dass die Mensch-Tier-Beziehung einen Gewinn für die Gesellschaft darstellen kann. Für einen solchen Gewinn jedoch braucht es das Zusammenspiel zwischen Forschung und Praxis. Erfahrungen aus der täglichen Arbeit sowie Resultate wissenschaftlicher Untersuchungen müssen zusammenfinden, um sich gegenseitig weiter zu bringen.

Sie werden an dieser dritten Schweizer Tagung wiederum neueste Forschungsergebnisse sowie spannende Einblicke aus bestehenden Praxisprojekten und Inputs für die eigene Arbeit mitnehmen können. Melden Sie sich rechtzeitig an, knüpfen Sie wertvolle Kontakte, tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus und diskutieren Sie mit Expert/innen. 

Zielpublikum sind alle, die sich für tiergestützte Interventionen interessieren, die tiergestützt arbeiten oder sich auf dem Gebiet der Mensch-Tier-Beziehung in irgend einer Form engagieren. Angesprochen sind aber auch interessierte Personen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie der Politik und Wissenschaft, die an einem interdisziplinären Austausch interessiert sind.

Dr. Karin Hediger, Wissenschaftliche Leiterin AAT

Anmeldung via http://www.iemt.ch/tagung