Seelsorge

 

Wir begleiten und unterstützen Sie als Patientin / Patient oder Angehörige auf Ihren Wunsch hin in Ihrer jeweiligen Lebenssituation.

Ob Sie einen Unfall erlitten haben oder an einer Krankheit leiden - oder aber Angehörige / Angehöriger eines erkrankten oder verunfallten Menschen sind - werden Sie vielleicht von den unterschiedlichsten Gedanken und Gefühlen bewegt. Fragen, Ängste und Zweifel, Hoffnungen oder Sorgen um Ihr eigenes Leben und das Ihrer Angehörigen belasten Sie möglicherweise. Fragen nach dem Sinn des Lebens, Glaubensfragen, Fragen, wie es nun im Leben weiter gehen soll, beschäftigen Sie vielleicht.

Seelsorge bietet die Möglichkeit über das zu sprechen, was Ihnen gerade auf der Seele liegt. Wir sind offen für Ihre Anliegen, Fragen und Bedürfnisse. Gebete, Segensgesten oder Rituale können hilfreich sein, um wieder Ruhe zu finden und Kraft zu schöpfen. Bei komatösen Patientinnen und Patienten entscheiden die Angehörigen, ob ein Besuch erwünscht ist. Sie kennen die Bedürfnisse dieses Menschen.

Als Seelsorgende stehen wir unter Schweigepflicht. Seelsorge ist ein Angebot, das allen zur Verfügung steht, unabhängig von Konfession und Religion. Gerne stellen wir bei Bedarf den Kontakt zu einer Vertreterin / einem Vertreter Ihrer Muttersprache, Ihrer Konfession, Ihrer Religion oder religiösen Gemeinschaft her.

 

Raum der Stille

Er befindet sich im zweiten Stock.

Angebot in der Tagesklinik

In gewissen Abständen findet eine Gesprächsgruppe in der Tagesklinik statt. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die Stationsleitung.

Aktuelle Veranstaltungen in der Advents-und Weihnachtszeit finden Sie auf den Informationsplätzen.

Gottesdienst

Patientinnen, Patienten und Angehörige haben die Möglichkeit, einen Gottesdienst im Alterszentrum Burgfelderhof zu besuchen.

  • Zweiter Donnerstag im Monat: römisch-katholischer Gottesdienst,
    10.30 Uhr, 4. Stock, Mehrzweckraum
  • Erster Freitag im Monat: reformierter Gottesdienst,
    10.30 Uhr, 4. Stock, Mehrzweckraum