Therapie-Tiergarten

Im Juni 2013 konnte das REHAB Basel dank der grosszügigen Spende der Eckenstein-Geigy-Stiftung den Therapie-Tiergarten eröffnen.

Bei der Tiergestützten Therapie (Animal Assisted Therapy, AAT), wird mit domestizierten Tieren wie Zwergziegen, Schafen, Minipigs, Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner, Hunden und Katzen gearbeitet. Ein eingespieltes Team von Tierpflegerinnen und Tierpflegern kümmert sich um das Wohl der Tiere.

Die Tiere werden auf den Kontakt mit den Patientinnen und Patienten vorbereitet. Es ist Aufgabe der Tierpflegerinnen und der Tierpfleger dafür zu sorgen, dass es den Tieren gut geht und sie nicht überfordert werden. Jedes Tier braucht Rückzugmöglichkeiten und Ruhezeiten.

Für die Finanzierung der Pflege und Betreuung der Tiere und der Anlage sind wir auf Spenden angewiesen. Die Kosten belaufen sich auf CHF 200‘000.- pro Jahr.

Eselprojekt

Bereits ist es ein Jahr her, dass wir die beiden Esel Apollo und Eliot wieder an die Besitzer zurück geben mussten, da sie für die Tiergestützte Therapie nicht geeignet waren. Nun werden zwei neue Esel gesucht und gleichzeitig erfolgt beim Pferdestall auf der Anlage der Hippotherapie ein Anbau für einen neuen Eselstall. Im ehemaligen Eselstall sind die beiden Schafe Molly und Flöckli zu Hause.

Kosten: CHF 100'000.- 

bereits finanziert durch eine Spende der Stiftung Cerebral: CHF 40'000.-

offener Betrag: CHF 60'000.-