Psychologische Beratung

Wir unterstützen unsere Patient*innen in ihrem individuellen Verarbeitungsprozess. Im Vordergrund stehen dabei die Förderung von Lebensqualität, Selbstständigkeit und Selbstsicherheit sowie die Prävention von psychischen Folgeerkrankungen.

Je nach Bedarf bieten wir im Einzelfall nach einem ersten Gespräch eine weiterführende Beratung, Begleitung oder Psychotherapie an.

Steigerung der psychischen Widerstandskraft

Ein Teil unserer Patient*innen hat möglicherweise bereits vor der aktuellen Erkrankung oder dem Unfall unter psychischen Problemen wie z.B. Depressionen oder Angststörungen gelitten. Um die psychische Widerstandskraft zu steigern, werden auch diese komorbiden psychischen Störungen, soweit es die Verfassung der Patientin bzw. des Patienten erlaubt, mitbehandelt. Auch Nachfolgebehandlungen können aufgegleist werden. Das bereits bestehende psychotherapeutische, psychiatrische und hausärztliche Versorgungssystem wird mit einbezogen.

Unser Angebot  

  • Abklärung, Indikationsstellung 
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche und Interventionen
  • Paar- und Familiengespräche
  • Beratung von Angehörigen
  • Beratung von Pflegepersonen, Ärztinnen und Ärzten sowie Therapeut"innen
    (Problemsituationen, Informationen zum Krankheitsbild)

Themen-Schwerpunkte

Neben übergeordneten Themen wie z.B. Krankheitsbewältigung und -verarbeitung, Umgang mit Verlust, Unterstützung im Anpassungsprozess, Begleitung und Behandlung bei Ängsten, Depressionen, posttraumatischen Belastungsstörungen gibt es je nach Bereich weitere inhaltliche Schwerpunkte.

Bereich Querschnitt-Rehabilitation

  • Körperschema
  • Mitbehandlung bei chronischen Schmerzen
  • Umgang mit Rollenveränderungen

Bereich Neurorehabilitation 

  • Umgang mit beeinträchtigter Störungseinsicht
  • Umgang mit Stimmungsschwankungen, Motivationsproblemen
  • Interventionen bei Veränderungen der emotionalen Regulation und dem Sozialverhalten