Wissenschaft und Forschung

In unserer wissenschaftlichen Abteilung werden klinisch relevante Forschungsprojekte durchgeführt, die einen konkreten Beitrag zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der modernen, multimodalen Rehabilitationstherapie liefern.

Dazu gehören die

Weitere Forschungsaktivitäten betreffen die Versorgung

  • von Patienten im Wachkoma
  • von Personen mit neurodegenerativen Erkrankungen wie der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)
  • von Kindern oder Erwachsenen mit Cerebralparese

Praxisrelevante Projekte

  • zur Identifizierung von Schluckstörungen in der Logopädie
  • zum Einsatz moderner Methoden in der Physiotherapie
  • zur Messung der Arm-/Handfunktion bei Tetraplegikern in der Ergotherapie (REACT-Studie)

In der Paraplegiologie beteiligen wir uns an der multizentrischen SwiSCI-Studie, der ersten schweizweiten Langzeitstudie zur Erfassung der spezifischen Bedürfnisse von Rückenmarksverletzten auch über die stationäre Erstrehabilitation hinaus.